Zum Hauptinhalt springen
Nachwuchsspieler 

„Wir wollen Europa unser bestes Tischtennis zeigen!" Nachwuchs im Fokus 03/21

Die Jugend EM 2021 in Varaždin, Kroatien steht kurz bevor. Unsere Youngsters absolvieren momentan den EM Vorbereitungskurs in Maria Alm, bei dem sie sich den letzten Feinschliff für ihr persönliches Saisonhighlight holen. Wir haben exklusiv für euch unsere Youngsters interviewt. Die Erwartungen sind hoch, die Haltung ist kämpferisch und die Spitzenplätze sind im Visier.

Erstellt von Marius Mandl
Das U19 Nationalteam ist ready! v.l. Jugend-Bundestrainer männlich Jarek Kolodziejczyk, Spieler: Florian Bichler, Marc Sagawe, Lorenz Pürstinger, Andre Kases, Johannes Maad; Spielerinnen: Elena Pöll, Romy Reiter, Michelle Kases, Juliana Sarofem und U19 Trainerin Ivana Malobabic

Das U15 Team weiblich besteht aus Jennifer Henning, Kiara Segular, Celine Panholzer und Elena Schinko. Die jungen Damen wollen hoch hinaus. Jenny will als Führungsspielerin agieren, da sie sehr viel Selbstvertrauen aus ihrem kürzlich ergatterten U15 Österreichischen Meistertitel getankt hat. „Wir wollen in der Vorrundengruppe richtig durchstarten! Danach sind wir bereit für jede Herausforderung!“ In unseren Spielen wollen wir alle Dinge, die wir während der Saison trainiert haben und besonders hier in Maria Alm gefestigt haben – in die Spiele der EM umsetzen!“ Im Einzelbewerb möchte Jenny ohne Druck Spiel für Spiel einen besseren Rhythmus bekommen und letztendlich ihr bestes Tischtennis abrufen. 


Im U15 Team männlich stand uns Julian Fellinger für ein paar Wortspenden zur Verfügung. Der Österreichische U15 Vizemeister will im Team, angeführt von der nominellen Nummer eins Julian Rhzihauschek - sowie Jungtalenten Benjamin Girlinger und Tobias Hold, zumindest die Gruppe schaffen und danach überraschen. „Mein Ziel ist es, Europa mein und unser bestes Tischtennis zu zeigen!“ In Maria Alm wurde laut Fellinger ein besonders Augenmerk auf Beinarbeit, Service und Annahme gelegt.


In der neugeschaffenen U19 Kategorie treten bei den Männern Andre Kases, Lorenz Pürstinger, Florian Bichler, Johannes Maad und Marc Sagawe an. Letzterer war mit den Worten alles andere als zurückhaltend. „Mein Ziel ist es, Europameister zu werden!“ – auf die Frage, ob dies auf den Team- oder die Einzelbewerbe bezogen ist, entgegnete der Niederösterreicher selbstbewusst „Beides!“ Auf die neuerliche Nachfrage, ob diese Zielsetzung nicht etwas unrealistisch sei, replizierte der 18-Jährige „Unser Ziel ist es, immer zu gewinnen!“


Elena Pöll stand uns zu Fragen über das bevorstehende Turnier aus Sicht der U19 weiblich zur Verfügung. Die Oberösterreicherin greift zusammen mit Romy Reiter, Michelle Kases und Juliana Sarofem an. „Wir wollen unser größtes Potential abrufen und so gute Platzierungen wie möglich erkämpfen!“ Elena versucht obendrein ihre Erfahrung aus der vorhergegangen Jugend EM mitzunehmen. „Was ich von meiner letzten Jugend-EM mitnehmen konnte war, dass vor allem das Aufschlag- und Rückschlagspiel sehr wichtig ist. Darauf fokussiere ich mich besonders in Maria Alm.


Bei der diesjährigen Jugend Europameisterschaft 2021 in Varaždin, Kroatien gibt es einen neugeschaffenen U19 Bewerb, welcher von 17.07. bis 24.07. vonstattengehen wird. Die heimische U15 kämpft zwischen 26.07. und 02.08. um Spitzenplätze und trainiert daher eine Woche länger in Maria Alm. Die Nationalspieler werden von den Jugendtrainern männlich Jaroslaw Kolodziejczyk und Jugendtrainer weiblich Bian Yadong begleitet. Aufgrund der langen Turnierdauer verstärkt Ivana Malobabic das Team und wird die U19 weiblich Betreuung übernehmen. Bian Yadong trainiert in der ersten Turnierwoche das gesamte U15 Nationalteam in Maria Alm. Das Tischtennis Bundesliga Media Team wünscht der gesamten Gruppe eine erfolgreiche Jugend Europameisterschaft.